News 29.04.2024

IFAT-Messeneuheit: Hochpräzise Feingutsortierung mit UniSort Finealyse+

Um den steigenden Anforderungen bei der Sortierung von feinkörnigen Schüttgütern gerecht zu werden, präsentiert STEINERT UniSort Finealyse+, eine leistungsgesteigerte Version des etablierten Sensorsortiersystems UniSort Finealyse. Die Maschinenergänzung wurde speziell für die Herausforderungen bei der Aufbereitung von Kunststoffflakes und -granulaten sowie der Sortierung von Metallgranulaten zwischen 2 und 30 mm entwickelt. Zahlreiche Innovationen sorgen für eine nochmals verbesserte Produktreinheit bei gesteigertem Durchsatz.

UniSort Finealyse+ ist STEINERT’s neueste Antwort auf globale Trends wie die steigende Nachfrage nach hochreinen Sekundärrohstoffen sowie verschärfte gesetzliche Vorgaben für mehr Ressourceneffizienz. Präsentiert wird das neue Sortiersystem vom 13. Bis 17. Mai auf der IFAT 2024 in München.

Leistungssteigerung durch Sensorfusion

Anwender profitieren bei der UniSort Finealyse+ neben den bekannten Nahinfrarot (NIR)- und Farbkamera-Versionen, auch von einer Sensorfusion aus hochauflösendem NIR- und Farbsensor. Basierend auf der neuesten NIR-Kameratechnologie – der Hyperspectral Imaging (HSI) Technologie – liegen die Vorteile in der Kombination von höchster räumlicher und spektraler Auflösung. Die Sensorfusion mit einer Farbkamera ermöglicht es, weitere optisch erfassbare charakteristische Eigenschaften am selben Punkt abzubilden, was eine noch stabilere Detektion gewährleistet.

Stabilisierung für optimale Erkennung und Austrag

Anwender profitieren bei der UniSort Finealyse+ von umfangreichen Hardwareverbesserungen. Nach der Materialaufgabe wird das Sortiergut durch die Active Object Control (AOC) auf dem Hochgeschwindigkeitstransportband stabilisiert. Dies ermöglicht eine ideale Erkennung durch die Sensorik und eine sichere Ausschleusung durch die optimierten Druckluftdüsen. Für eine kontinuierlich bestmögliche Sortierung bietet UniSort Finealyse+ zusätzlich einen automatischen Weißabgleich zur Kalibrierung. Die neue Splitfunktion erlaubt das gleichzeitige Sortieren mehrerer Materialströme oder die parallele Nachreinigung des Sortierproduktes auf einer Maschine.

Sortierflexibilität für Kunststoff und Metall

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der Kunststoffflakes-Sortierung bis in den Metallbereich. UniSort Finealyse+ entfernt zuverlässig Fehlfarben und Fremdkunststoffe aus Kunststoffflakes und eignet sich auch für die Farbsortierung von Nichteisenmetallen, sowie für die Entfernung von Fremdkunststoffen aus E-Schrott. Das Ergebnis ist eine hohe Flexibilität und Produktreinheit bei minimierten Materialverlusten.

Besuchen Sie STEINERT auf der IFAT 2024 in Halle B6, Stand 451/550 und erfahren Sie mehr über diese und weitere Produktneuheiten für das Kunststoff- und Metallrecycling.