BAUMISCHABFÄLLE

Aufbereitung und Sortierung von Baumischabfällen und Bauschutt

Rückgewinnung und Herstellung von werthaltigen Produkten aus gemischten Bauschutt-Abfällen

Allein in Deutschland fielen in 2014 laut Umweltbundesamt 83,5 Mio. Tonnen an Bauabfällen an, wobei diese aus Bauschutt, Baumischabfällen und Straßenaufbruch zusammengesetzt sind. Durch steigende Deponiekosten und Anforderungen an die Ablagerungsfähigkeit sowie eine hohe Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Sekundärrohstoffen, werden für Unternehmen alternative Aufbereitungs- bzw. Entsorgungswege zur herkömmlichen Deponierung immer interessanter. Bei STEINERT finden Sie dafür die passende Technik.

Die recycelbaren Bestandteile der Baumischabfälle bzw. Bauschutt wie Inert-Material, Metalle, Holz, Papier und Kunststoffe, lassen sich beispielsweise mit der klassischen Magnettechnik sowie den sensorbasierten Sortiersystemen unserer UniSort-Baureihe sowie dem Kombinationssortiersystem STEINERT KSS zurückgewinnen. Überbandmagnete separieren dabei Fe-Metalle wie z. B. Bewehrungseisen, Bleche und Schrauben. NE-Scheider wie der STEINERT EddyC® mit exzentrischem Polsystem lassen sich darüber hinaus flexibel einstellen und gewinnen wertvolle NE-Metalle wie u.a. Alu-Profile, Messingteile oder Kupferrohre zurück.

Das Sensor-Sortiersystem STEINERT ISS® mit induktivem Metallsensor erkennt und sortiert Edelstahl (VA), NE-Reste oder komplexe Verbunde an Fe- und NE-Metallen, die nach dem Einsatz von Magnettechnik im Bauschutt evtl. noch vorhanden sind. Es ist damit ideal, um ein metallfreies Produkt zu erzeugen. Holz, Papier und Kunststoffe auf NIR-Basis gewinnt bei Bedarf die UniSort-Baureihe von STEINERT mit integrierter HSI-Technologie (Hyper Spectral Imaging) nahezu sortenrein zurück. Dies geschieht üblicherweise am Ende der Sortierlinie und dient dazu, die Fraktionen weiter zu vermarkten.

Mineralisches, inertes Material wie z.B. Ziegel oder Beton können Sie sehr effektiv mit dem Kombinationssortierer STEINERT KSS sortieren, um so Ihre Entsorgungsmenge zu reduzieren bzw. um die Produktausbeute an Ziegel oder Recycling-Beton (RC-Beton) zu erhöhen. Die Maschine nutzt dazu mittels verschiedener Sensoren die Metall-, Farb- und Formmerkmale des Materials und verknüpft diese, um z. B. roten Ziegel von grauem Beton abzutrennen. Der Ziegel wird dann typischerweise vorgebrochen, gesiebt und in der Körnung 30 – 90 mm automatisch mit der Sensormaschine in Qualitäten von > 95 % sortiert. Anschließend wird das Material nochmals gebrochen, um die passende Korngröße für den Abnehmer der Sekundärrohstoffe herzustellen.  

Gerade für kleinere Anlagen mit begrenzter Inputmenge empfehlen wir die Verwendung eines solchen Kombinationsgerätes, das die kundenspezifischen Produkte in mehreren Schritten herstellt. Durch die Vermarktung der Wertstoffe lassen sich so höhere Erlöse erzielen und die kleinere Deponierungsmenge spart gleichzeitig Kosten.

  • Komplettlieferant für Magnet- und Sensor-Sortiertechnik
  • Magnettechnik, Wirbelstromscheider, Sensor-Sortier-Technik
  • Sortierung von Fe-Metall, NE-Metallen, Holz/Pappe/Papier, Kunststoff, Ziegel, Beton
  • Wertstoffe/Sekundärrohstoffe und Störstoffe
  • Deponierung/Deponierungskosten

Kontakt



SERVICES

DOWNLOADS

Videos

Anwendungsgebiete

Ziegel und Beton

NIR-, Wirbelstrom-, und Magnettechnologie aus einer Hand:

STEINERT UME

Eisenteile auch aus großen Schichthöhen sicher erfassen

Zum Produkt

STEINERT EddyC®

Zur Abtrennung von Nichteisenmetallen

Zum Produkt

UniSort PR

Zur Sortierung mittels NIR-Technik - Erkennung der chemischen Zusammensetzung (z.B. bei Kunststoffen)

Zum Produkt

UniSort Black

Zur Sortierung mittels NIR-Technik - erkennt schwarze und dunkle Objekte

Zum Produkt

STEINERT KSS FL

Farbunterschiede hochpräzise erkennen

Zum Produkt

STEINERT ISS®

Zur Abtrennung leitfähiger Objekte zur Erzeugung werthaltiger Metallkonzentrate

Zum Produkt

Showcase